Samstag, 10. Oktober 2015

Radius RDA

 Beitrag von Roland Albert



Vapemail/erster Eindruck: Radius RDA

heute hat mich der Radius RDA von Cosmic Innovations / Vicious Ant erreicht. Seriennummer 666 ;)
Im Netz findet man zu diesem schönen Dripper leider nicht viele Reviews (und wenn, dann in schlechtem Englisch ;) )
Daher möchte ich meinen ersten Eindruck gerne mit euch teilen. Eventuell ist das Gerät ja auch etwas für euch.

Lieferzustand:
Geliefert wird der Radius in einer ganz ansehnlichen Schachtel. Keine Schnörksel, alles schick.
Was direkt auffällt, es sind keinerlei Ersatzteile wie O-Ringe oder Schrauben enthalten.
Bei einem Original Gerät dieser Kategorie sollten Spares aus meiner Sicht Standard sein.
O-Ringe und Schrauben wirken jedoch robust und sollten eine Zeit ihren Dienst verrichten.

Die Postholes sind von mittlerer Größe, geschätzt 2mm. 2*0,60er Draht ist auf jeden Fall kein Problem.
Der Pluspol ist nicht verstellbar und für Hybrid MechMods untauglich.

Das Gerät macht generell einen sehr sauberen und wertigen Eindruck. Keine Grate, kein Maschinenöl oder sonstiges.
Vermutlich wäre der vollzogene Waschgang nicht nötig gewesen, sicher ist jedoch sicher.

Wickeln:
Das Wickeln gestaltete sich trotz der geringe Größe als sehr einfach (sofern man mit 3 Post Drippern kein Problem hat).
Ich habe hier meine Standard “Dual Coil - Single 18650 - 20 Amp - MechMod” Wicklung verbaut. Nichts Wildes, Details bei Bedarf in den Pics.
Herausgekommen ist die Wicklung bei 0,21 Ohm.
Als “Watte” kommt die FiberFreaks Density #2 zum Einsatz (Zellulose), welche für mich bei Drippern weiterhin der Favorit ist.

Juice Well:
Dass die Liquidrinne auf Grund der Größe des Radius nicht immens ausfällt, war klar.
Dennoch fasst der Dripper mehr Liquid als angenommen. Dass hier häufiger getröpfelt werden muss, versteht sich.

Geschmack:
Auch hier bin ich sehr angetan. Dass der Radius eine sehr kleine Verdampferkammer aufweist, macht sich hier entsprechend bemerkbar.
Subjektiv liegt der Radius vor Derringer, Freakshow Mini, Plume Veil und Vector. Der Dampf ist größenbedingt (und natürlich je nach Wicklung und Akkuträger) vergleichsweise warm, was mir jedoch persönlich entgegen kommt.

Dampfentwicklung:
Die Airflow Control ist mit zwei mal bis zu 1.8mm x 8mm sehr großzügig bemessen. Man kann praktisch durch das Gerät atmen und hat je nach Setup eine äußerst enorme Dampfentwicklung, die zudem in kürzester Zeit die Lunge füllt (aka haut raus wie Sau).
Es muss jedoch darauf geachtet werden, sich mit den Coils und der Watte die Airflow nicht zuzubauen.



 Preis:
Der Radius kostet je nach Bezugsquelle ca. 65-75€.
Für einen authentic Dripper in dieser Qualität ein aus meiner Sicht sehr fairer Preis.
Sicher bekommt man bei den üblichen Shops aus China (oder mit 200% Aufschlag das Gleiche via deutschem Shop) weitaus günstigere Geräte.
Dass bei Originalgeräten, die eben nicht 3€ (+ kostenlosen weltweiten Versand…) kosten zudem die Chance besteht, dass unter menschenwürdigen Umständen produziert wird, floss ebenfalls in meine Kaufentscheidung ein.

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit dem Radius.
Wer auf der Suche nach einem geschmacksintensiven Tröpfler mit der Option zum Cloud Chasing ist, der sollte sich den Radius genauer ansehen. Trade off ist das teils häufigere tröpfeln. Für Freunde des Squonkens ist jedoch auch eine Bottom Fed Version verfügbar. Zudem gibt es den Radius wahlweise auch in schwarz.
Fotos findet der geneigte Interessent im Anhang.

Bezugsquellen:
Mir bekannte Bezugsquellen sind:
- smoke no smoke
- ProSteamer
- SaRuMods
- UK ECIG STORE